top of page

8ième Jour

COMPAGNIE LA MOB À SISYPHE

MW0A1329.jpg

 

Es passiert am Morgen des 8. Tages. Sie sind zu dritt, drei junge Männer in einer guten Stube mit Sessel, Lampe, Schrank. Allmählich beginnen sie mit Virtuosität und Leichtigkeit, mit Spass am Spiel und an absurden Momenten, alltägliche Situationen wortwörtlich zum Kippen zu bringen. Körper und Dinge fliegen durch die Luft, fangen sich wieder, erstarren kurz und schon geht es weiter in diesem poetischen Nonsens voller Tiefgang und Humor, der der Routine des Alltags eine gehörige Portion Freiheit injiziert.
Die Compagnie La Mob à Sisyphe pflegt einen atemberaubenden Umgang mit Zirkuselementen, mit Theatralik und Artistik, sie kämpft verspielt mit Erfolg und Niederlage und gibt vor allem nie auf. Das alles ohne Worte, dafür aber mit grossem Körpereinsatz.

–––––

VORSTELLUNGEN

Mi 29. Mai 10 Uhr und 19 Uhr 

–––––

Theater am Gleis

65 Minuten

ab 13 Jahren

Reservation/Tickets hier

–––––

Spiel: Idriss Roca, Raphaël Milland, Cochise Leberre

Oeil extérieur: Dominique Habouzit und Benjamin de Matteis

weitere Infos

bottom of page