Das machen & andere

verdächtige Sachen

Theater Blau, Zürich

In ihrer Werkstatt finden Peri und Josh bei der Arbeit an ihrem neuen Buch «DAS machen?» keine Ruhe. Die Ideen und Figuren verselbständigen sich: Ein Baby taucht unerwartet auf und fordert ein Kapitel für sich. Fotos, die im zugeklappten Album aufein­anderliegen, möchten endlich einmal den Himmel sehen. Teddy träumt von glatter Haut und entdeckt die Liebe. Eine vorlaute Kaulquappe sieht sich als Expertin in Sachen Pubertät und zwei Schildkröten fühlen sich vernachlässigt. «Bin ich so geworden, wie ihr mich ausgedacht habt?», fragt das Kind Sasha und beschliesst, ein Ei auszubrüten. «Laaangweilig», finden Trix, Vlat und Sou, «das meiste über S.E.X. wissen wir schon. Also fast. Nicht ganz. Das meiste. Vieles.»

Mit viel Humor schauen die liebenswerten Figuren, Objekte und die beiden Spieler*innen in der Aus­einandersetzung mit Kinderfragen zu Sexualität und Identität auf sich selbst und ihre eigene Kindheit zurück. Ein Stück über Sternschnuppen, Freundschaft und Intimität. Und über das Vertrauen in Worte

und Offenheit, in richtige Informationen und den Mut, Schwieriges anzusprechen.

–––––

SCHULVORSTELLUNGEN

Montag 12. April, 10 Uhr

Dienstag 13. April, 10 Uhr und 14 Uhr

Mittwoch 14. April, 10 Uhr

–––––

Theater am Gleis

ab 9 Jahre, Schulvorstellungen 9 bis 12 Jahre
60 Minuten, Hochdeutsch

Reservation/Tickets hier

–––––

Regie: Antonia Brix
Spiel: Julius Griesenberg, Priska Praxmarer

Ausstattung / Puppenbau: Christine Aebi

Musik: Simon Ho
Dramaturgie: Brigitta Soraperra

www.theaterblau.ch.de